Vorsorgeanalyse

Vorsorgeanalyse für Grenzgänger

Vorsorgeanalyse

Bild: iStock.com/Yue Wang

Als deutscher Arbeitnehmer/in werden Sie regelmäßig von der BfA angeschrieben und über Ihre gesetzlichen Ansprüche bei Erwerbs- unfähigkeit, im Rentenalter und Todesfall informiert. Die gesetzliche Lohnfortzahlung kann man über seine Krankenversicherung erfragen bzw. im Internet nachlesen.

Aber wie sieht das als Arbeitnehmer/in in der Schweiz aus?

Hier gibt es die AHV, IV, IE, BVG, UVG etc. Wie sind Sie und ggf. Ihre Familie abgesichert, wenn Sie morgen krank werden oder Ihren Job gar nicht mehr ausüben können?  Mit was kann ich im Rentenalter rechnen und vor allem wie sind meine Angehörigen abgesichert, falls ich versterbe?

Fragen Sie Grenzgänger in Ihrem Umfeld, Sie werden von den Antworten erstaunt sein!

Erfahrungsgemäß wissen die meisten Grenzgänger nicht, wie sie konkret im Zusammenspiel der ganzen Leistungsträger abgesichert sind. Viele Grenzgänger sind Grenzgänger in der 2. Generation bzw. greifen auf Erfahrungswerte aus ihrem Bekanntenkreis zurück. D.h. sie stützen ihre Aussagen auf Erfahrungswerte, welche sie in der Familie oder Bekanntenkreis gesammelt haben. Pauschale Aussagen wie „in der Schweiz bist Du gut abgesichert“ sind die Folge.

Glauben Sie, nur weil zum Beispiel Ihr Vater noch eine gute Rente in Deutschland bekommt, dass ein heute 30 jähriger Mann im gleichen Rentenalter eine Zahlung mit gleicher Kaufkraft erhält?

Auch die Schweiz hat mit dem demografischen Wandel zu kämpfen, so dass sich die Erlebnisse der Grenzgänger die heute in Rente sind wahrscheinlich nicht wiederholen werden.

Alleine die Tatsache, dass die früher steuerfreie Kapitalauszahlung der Schweizer Pensionskasse in Deutschland mittlerweile steuerpflichtig ist, führt zu einem deutlich geringeren Betrag der den heutigen Rentnern zur freien Verfügung steht.

So rosig wie mancher Grenzgänger seine Absicherung sieht, sind die realen Zahlen in der Regel nicht. Vielen ist ihre Versorgungslücke auch bei Berufsunfähigkeit gar nicht bewusst!

Nutzen Sie unser Angebot und lassen Sie sich Ihre individuellen Ansprüche berechnen. Wir halten Sie auch in Zukunft auf dem Laufenden und aktualisieren Ihre Analyse alle zwei Jahre. So werden Veränderungen in Ihrem Leben wie Gehaltserhöhungen, Jobwechsel, Heirat, Geburt eines Kindes oder auch Wegfall eines kindergeldberechtigten Kindes gleich in der neuen Analyse berücksichtigt.

Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin unter 0 77 51 / 30 99 000